Schottland-2003.de

 

Mit dem Motorrad unterwegs in Europa

English Version | Kontakt | Impressum
Path: Home > GPS und Navigation

GPS und Navigation

Das Forum zum Thema Navigation

Wissenswertes für GPS Anfänger und Experten

Naviuser Banner

Ich gehe hier auf meiner Seite nicht sehr tief auf Details zu den Geräten ein. Wer sich erschöpfend um Umfangreich informieren möchte sei unsere Webseite Naviuser.de empfohlen. Hier trifft man auf echte Experten in Sachen Navigation und kann mit fundierten Antworten auf alle Fragen rechnen. Schaut mal rein.

Garmin eTrex Vista

Mein erstes Navi

Garmin eTrex VistaAuf meiner ersten großen Reise nach Schottland im Jahr 2003 hatte ich mein kleines GPS Gerät dabei. Es handelte sich um ein eTrex Vista ohne Autorouting der Firma Garmin. Dieses kleine wetterfeste Gerät lässt sich leicht überall befestigen und bietet für seine Größe eine erstaunliche Leistungsfülle. Der eigentliche Einsatzbereich liegt bei Wanderern und Trecking, aber auch am Motorrad verrichtet es gute Dienste.

Da das Gerät kein Autorouting hat und der Speicher mit 24MB sehr begrenz war, plant man die zu fahrende Strecke am besten am PC zu Hause. Dazu liefert Garmin das Programm Mapsource und unterschiedliches Kartenmaterial. Am PC kann man dann mehrere Tagesetappen mit bis zu 50 (bei neuen Firmwareversionen 250) Wegpunkten planen. Diese Punkte bilden dann auf der Karte des Geräts eine Linie, an der man sich leicht orientieren kann. Abbiegevorschläge werden nicht gemacht, aber man weiß immer wo man sich befindet.

Mit diesem GPS habe ich unsere Tour aufgezeichnet. Um den Speicher gut nutzen zu können und die komplette Tour aufzuzeichnen, habe ich die Speicherung der Wegpunkte fest auf 250m eingestellt. Das ist zwar etwas grob, aber bei der Gesamtlänge von über 3500KM genau genug um zu sehen, wo man langgefahren ist. Es enthält die Routen mit 50 Punkten und Tracks mit einer Genauigkeit von 250m pro Punkt. Das Höhenprofil ist ebenfalls mit gespeichert. Ich habe die Tracklogs dann am Computer aufbereitet und hier in der Download Sektion zum Runterladen eingestellt.

Garmin Quest| (top)

mein erstes Navi mit Autorouting

Garmin Quest1Das eTrex Vista habe ich irgendwann doch verkauft und bin auf das Gamin Quest1 umgestiegen. Dieses Gerät habe ich mit einer Touratech Halterung und einer Yamaha GPS Brücke zwischen den Lenkern befestigt. Das Quest in meiner Europa Version hat 243MB Speicher frei für Kartendaten und Autorouting. Das reicht für viele Feindaten. Der Prozessor ist deutlich schneller geworden und das Display ist in Farbe. Die Sprachausgabe verwende ich am Motorrad nicht. Es ist zwar möglich aber ich mag es nicht wenn irgendwo ein Kabel rumhängt. Das Gerät ist ein idealer Reisebegleiter. Auch wenn man mal kein Bordstrom hat reicht der Akku für 20h Betrieb, das Display ist voll Sonnenlicht tauglich.

Eigentlich sollte ich nun glücklich und zufrieden sein. Aber Garmin hat das Quest2 vorgestellt. Dieses Gerät hat bereits das Kartenmaterial für ganz Europa auf 2GB Flash vorinstalliert. Für Benutzerkarten bleiben noch ca 500MB Speicher frei, da das Europamaterial komprimiert ist. Außerdem bietet das Quest2 einen Warner vor Unfallschwerpunkten. Jeder kann selber entscheiden, wie er den nutzen will. Leider erwies sich der Kauf des Quest2 als völliger Reinfall und ich bedaure das ich das Quest1 verkauft habe. Das Gerät ist mit dem Kartenmaterial völlig überfordert und grottenlangsam. Abbiegehinweise erfolgen zu spät, der Bildschirmaufbau dauert teilweise Minuten. Das schlimmste aber ist, dass sich das Gerät im Routing Modus ständig aufhängt, wenn die Route mal ein paar Wegpunkte mehr hat. Als Reisebegleiter nicht zu gebrauchen. Ich lass das Gerät an Garmin zurückgehen da hier viele Produktmängel vorliegen die seit gut einem Jahr (Stand Februar 07) nicht behoben worden sind.

Garmin GPSmap278| (top)

Der Allrounder

Garmin GPSmap278

Das Jahr 2006 neigt sich dem Ende zu und ich bin mit dem Quest2 fertig. Garmin hat meinem Händler das Gerät gutgeschrieben und ich habe mir ein gpsMap 278 zugelegt. Das ist der große europäische Bruder des 276C. Ausgestattet mit 2GB Speicher, Kartenmaterial für 33 europäische Länder (teilweise auch ehemaliger Ostblock) und einem POI-Loader lässt es kaum Wünsche offen. Zuerst wollte ich mir ja ein Garmin Zumo zulegen, aber es stellte sich heraus das die vollmundigen Ankündigen in wesentlichen Details doch leider nicht das halten was sie versprechen. SIRF-Chip und Touchscreen ist ja ganz nett, aber mangelhafte Trackaufzeichnung und nicht abschaltbare automatische Neuberechnung disqualifizieren das Gerät für den ambitionierten GPS Nutzer. Ein Teil der Mängel wurde in der derzeit aktuellen Firmware 3.30 abgestellt, aber nun ist es zu spät. Das 278 hat fast alles was ich mir wünsche und wir werden in der neuen Saison sehen, wie es sich bewährt.

Garmin GPSmap278

Die erste Saison mit dem Garmin GPSmap278 liegt nun fast hinter mir. Es wird Herbst und es ist wieder mehr Zeit um etwas zum Thema zu schreiben. Meine Erwartungen in das Gerät wurden alle erfüllt. Es ist schnell, super abzulesen und bislang extrem zuverlässig. Ich hatte noch keinen einzigen Absturz der Software. Das Planen von Routen am Gerät selber ist ein Kinderspiel. Der POI Loader unterstützt einem beim Anlegen von eigenen Wegpunkten, die Beachtung verdienen. Obwohl das Gerät keinen Sirf-Empfänger besitzt, ist der Empfang meist einwandfrei. Ein paar kleine Minuspunkte gibt es aber auch zu nennen. So muss man auf teure Garmin Speicherkarten zurückgreifen, wenn man eigene Karten laden will. Tracklogs sind begrenzt auf 10.000 Punkte und lassen sich nicht auf der Speicherkarte ablegen, nur im Gerät selbst. Aber sonst ist das Gerät sehr genial.

Inzwischen schreiben wir das Jahr 2012 und ich fahre noch immer mit meinem inzwischen nicht mehr erhältlichen 278'er durch die Gegend. Das Gerät hat 5 Jahre auf dem Buckel und arbeitet noch immer mit dem ersten Akku. Gute Pflege erhält den Wert. Auch der interne Stützakku für die Uhr arbeitet nach wie vor. Sollte der mal ausfallen habe ich eine Anleitung zum Austausch für Leute mit Löt-Erfahrung.

Das fehlende BlueTooth beim 278 war bislang kein Thema aber langsam wird es interessant. Da bahnt sich aber auch eine Lösung an, auf die ich wohl Mitte dieses Jahres näher eingehen werde. Im Blick habe ich einen BT Audio Transmitter, eine BT Anlage von Albrecht sowie eine BT Anlage von BlueBike. Aber noch ist nichts spruchreif und so lange fahre ich noch immer ohne Ansagen im Helm - geht auch.

Durch einen Artikel im Naviuser Forum bin ich auf einen russischen Shop (www.garminych.ru) aufmerksam geworden, der eine 2GB Speicherkarte für das 278 baut. Ja, es funktioniert wirklich. Kostet ca 149$ und ich versuche bei plötzlich eintretenden Reichtum mal eine zu ergattern. Manchmal waren die auch auf eBay zu finden. Damit lässt sich dann das Problem lösen, das das aktuelle Kartenmaterial von Garmin derzeit nicht mehr komplett in den internen Speicher passen will. Beim LifeTime Update kann ich noch nicht mal mehr 'Westeuropa' auswählen - zu groß.

Qstarz BT1000X Travel Recorder| (top)

Logger und Bluetooth GPS Mouse

Qstarz BT1000x

Durch eine Empfehlung unser leider frühzeitig verstorbenen GPS Experten Jörn W. bin ich auf die GPS Logger der Firma Qstarz aufmerksam geworden. Ich zeichne meine Reisen ja gerne mit dem Navi auf um später die Tracks auszuwerten und bereit zu stellen. Nun ist es aber so, dass hier die Möglichkeiten eines Garmin 278 bei längeren Touren begrenzt sind und man Kompromisse machen muss. Diese Kompromisse in der Aufzeichnung habe ich nun mit diesem kleinen Taiwan Gerät ausgebügelt. Mit ihm ist es möglich 200.000 Punkte in per Software definierbaren Abständen aufzuzeichnen. Damit lassen sich auch lange Reisen gut dokumentieren.

Bei meinem Qstarz handelt es sich um ein Streichholzschachtel großes Gerät das einen MTK 66-Kanal Empfänger enthält, der auch unter schwierigen Bedingungen einen sauberen Empfang hat. Er verfügt über 2 Betriebsmodi, die sich per Schiebschalter auswählen lassen. Der eine Modus ist ein reiner Aufzeichnungsmodus der zurückgelegten Strecke, der andere Modus koppelt das Gerät zusätzlich mit Bluetooth an einen Laptop oder Handy als externer GPS Empfänger mit ca 7m Reichweite.

Zusätzlich besitzt das Gerät einen Knopf zum Setzen von Wegpunkten, die später mit der beiliegenden Software ausgelesen werden können. Das benutzt man z.B. um Foto Positionen zu markieren, die sich dann leicht finden lassen. Betrieben wird der Logger mit einem Nokia Standard Akku, der eine Laufzeit von mehr als 40h gewährleistet und leicht zu ersetzen ist. Geladen wird der 1000x über eine Micro USB Buchse mit einem handelsüblichen USB Lader.

Ein weiteres Highlight ist der 5Hz Modus, der sich mit der mitgelieferten Software temporär aktivieren lässt. Hier kann das Gerät in der Sekunde 5 Positionen aufzeichnen. Diesen Modus setzt man z.B. auf Rennstrecken ein um die gefahrene Linie zu analysieren. Und das alles zu einem Preis, der das Konto nicht wirklich belastet.

GPSwiki| (top)

mehr Informationen zum Thema

Das Thema Navigation und GPS wird immer komplexer. Mehr und Mehr Neulinge kommen mit den Geräten in Kontakt und haben 1000 Fragen. So habe ich angefangen eine Wiki zum Thema aufzubauen. Mein Projekt ist unter http://www.gpswiki.de zu erreichen.

Kompetente Hilfe zu Garmin Geräten erhält man auch bei NaviUser oder Naviboard. Dort versammelt sich geballte Kompetenz zu vielen Fragen rund um die GPS Navigation. Guckt mal rein.

 

Search